Worpswede – Düsseldorf

Der Bindestrich „–“ eine Trenn- oder Verbindungslinie?

Bis Ende Januar 2014 ist diesem „–“ unter der Reihe Worpswede zeitgenössisch zu Fuß näher zu kommen. Unsere Stationen sind die Barkenhoff Stiftung, das Haus im Schluh und die Worpsweder Kunsthalle. Wir (Seminar: „Was macht die Kunst?“) beginnen im Garten des Barkenhoff, indem wir auf den Wegen zwischen den symmetrisch angelegten Beeten flanieren. Beginnt die Erzählung über das „–“ nicht schon mit der Gründungsgeschichte der Künstlerkolonie? Weiterlesen

Advertisements

Perfekte Spiegelwelten

Vier Menschen auf der Suche danach, was perfekt ist. Wie sieht er aus, der perfekte Mensch? Was kennzeichnet ihn? Schönheit, Klugheit, Selbstinszenierung?

Culture4all war im Theater. Studierende aller Seminare konnten sich die Performance „Der perfekte Mensch“ im Theater Bremen anschauen – und darüber schreiben. Egal ob Kritik, Nachbesprechung, Fragerunde oder lyrische Reflexion. Die ersten Texte sind da und stehen auch auf dem theatereigenen Blog der Theaterverstärker mit Fotos der Aufführung.

Ebenso hier bei uns:

Weiterlesen

Lesen und Hören

Gestern besuchte das Seminar „Kreatives Schreiben“ erneut die Ausstellung „So nah und fremd“ im Hafenmuseum, Speicher XI. Wieder wurden Texte verfasst – aber auch vor einem Publikum gelesen. Denn 17 Uhr kamen interessierte Zuhörer, um sich von den Texten und Wahrnehmungen der Studierenden überraschen zu lassen. Weiterlesen

Vom Bild zum Wort zum Bild

Vor unserem Besuch in den Museen Böttcherstraße erhalten wir (Was macht die Kunst?) Post aus dem Seminar „Kreatives Schreiben“. In dem Umschlag finden wir beschreibende Wörter und Sätze von Kunstwerken, die in unserer Fantasie ganz eigene Bilder skizzieren. Zeichnungen entstehen, mit denen wir in die Ausstellungsräume des Paula Modersohn-Becker Museums gehen. Weiterlesen

Zu Gast bei Annegret Kon

Das Torrollo öffnet sich ratternd. Dahinter befinden sich noch weitere Türen. Anders aber als die Titelheldin Alice von Lewis Carroll müssen wir (Seminar: Was macht die Kunst?) nicht lange nach der richtigen Tür suchen, die zum goldenen Schlüssel passt.

Annegret Kon führt uns in ihr Atelier – auch eine Art Wunderland. Weiterlesen