Culture4all geht ins Theater

Studierende aus allen Seminaren sind eingeladen, gemeinsam ins Theater zu gehen. Und wir werden über den Theaterabend schreiben. Die Texte erscheinen hier und auf dem Blog der „TheaterVerstärker“.

Wohin geht es?

Mittwoch, 15. Januar 2014, 20 Uhr (Einführung 19.30 Uhr)
Theater Bremen, Kleines Haus

DER PERFEKTE MENSCH

Eine Performance von Alexander Giesche

„Das moderne Subjekt hat eine neue Pflicht auferlegt bekommen – die Pflicht zum Selbstdesign“ (Boris Groys) –– Der Kurzfilm The Perfect Human des dänischen Filmemachers Jørgen Leth zeigt einen perfekt anmutenden jungen Mann und eine ebensolche jungen Frau in einem unendlichen weißen Raum. Die wesentlichen Fragen des Off-Kommentators sind: Wie sieht der perfekte Mensch aus, wie isst er, wie fühlt er sich? Ein ironisches Projekt, bei dem man sich fragt, ob einem der perfekte Film oder die perfekte Hölle vorgeführt wird.
Was ist Perfektion überhaupt? Muse oder Geißel? Anstoß der eigenen Produktivität? Quelle des Scheiterns oder Auslöser von Angst und Überforderung? Alexander Giesche forderte drei Schauspieler und einen Tänzer auf, ihre individuellen künstlerischen Antworten auf Leths Film und diese Fragen zu formulieren. Daraus entwickelte er ein „Visual Poem“ über die Sehnsucht nach Vollendung und die scheinbar unerschöpflichen Möglichkeiten alltäglicher Selbstinszenierung. www.theaterbremen.de

Perfekte Mensch

Foto: Theater Bremen

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s