Geschlechterbilder im Theater

Das Seminar „theater.szene.bremen.“  findet jeden  ab 19.00 Uhr und diskutiert mit dem Lehrbeauftragten Hilko Eilts, freischaffender Schauspieldramaturg, über die Geschlechterverhältnisse und -bilder auf und hinter der Bühne. In den Vorstellungsbesuchen, Gesprächen mit RegisseurInnen, SchauspielerInnen und DramaturgInnen gehen die Studierenden dieser Frage nach.

So auch am 26.11. in der Shakespeare Company bei „Maria Stuart“. Vorstellungsbeginn ist 19.30 Uhr. Davor (18.00 Uhr) gibts eine Führung und anschließend ein Nachgespräch mit der Regisseurin.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an diesem Seminar ebenfalls teilzunehmen. Bitte bei Hilko Eilts (hilkoeilts(at)gmx.de) vorher anmelden.

Maria-Stuart_FotoMenke

Foto: Menke

Paula Modersohn-Becker-Museum

Das Paula Modersohn-Becker-Museum in Bremen gehört zur Stadt wie der Roland oder der Dom. Die Malerin, die im nahen Worpswede lebte und Anfang des vergangenen Jahrhunderts verstarb, war eine Wegbereiterin der Moderne. Wir besuchten das Museum in der Böttcherstraße, nahmen einige ihrer Bilder als Vorlage und schrieben unsere Texte.

Moderson-Becker_-_Selbstbildnis_mit_zwei_Blumen_in_der_erhobenen_linken_Hand_-_1907 Weiterlesen

Kreativ geschrieben

Am vergangenen Dienstag besuchte das Seminar „Kunst und Kreatives Schreiben“ die Bremer Künstlerin Andrea Imwiehe und schrieb über die Bilderserie „Mangelware“.
Die Künstlerin erzählte uns über Ursprung und Technik der Bilder, die Art der Gestaltung und auch etwas über ihr Anliegen.
Letzteres interpretierten wir in unseren Texten neu und erarbeiteten eigene Geschichten.

Weiterlesen