Eine andere Sichtweise

Das Seminar „Gezeichnet. Künstlerische Praxis im Atelier und vor den Originalen der Kunsthalle Bremen unter Berücksichtigung von Geschlechterverhältnissen.“ trifft sich jeden Montag von 10.00–13.00 Uhr in der Bildhauerwerkstatt an der Uni.
Dina Koper, Künstlerin und Lehrbeauftragte, stellt bei jeder Sitzung ein anderes Thema in den Mittelpunkt. So lernten die Studierenden bisher mit Bleistift und Kohle etwa Schatten und Schattierungen und Perspektiven anhand von Weinflaschen und Glas zu zeichnen. Nun näherten sie sich dem Thema „Schattierungen“ mit Farbe, bauten sich kleine Stilleben und zeichneten diese.

Neben dem Erlernen der Grundtechniken des Zeichnens stehen entsprechend des diesjährigen Themas von „Culture4all“ auch die Geschlechterverhältnisse in der Kunst im Mittelpunkt. Das Seminar „Gezeichnet“ geht dafür auf eine kunstgeschichtliche Entdeckungstour zu den KünstlerInnen des 20. Jahrhunderts.

Studierende, die am Seminar teilnehmen und ganz unterschiedliche Fachrichtungen studieren, sagen darüber:

„Wir lernen hier endlich einmal Techniken, die an der Uni einfach vorausgesetzt werden.“
Julika, Kunst-Medien-Ästhetische Bildung

„Das Seminar hilft, ein anderes Herangehen an das Zeichnen zu erlernen.“
Finja, KuWi-Geographie

„Ich bin hier, um eine andere Sichtweise zur Kunst zu finden.“
Jessica, Stadt- und Regionalentwicklung

„Man bekommt Respekt vor den schaffenden Künstlern, weil man merkt, welche Arbeit dahinter steckt.“
Merle, Kunst & Philosophie

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s