Orgelführung im St. Petri Dom

Das Seminar „Philharmonic4all“ geht am Dienstag, 2.2. in den St. Petri Dom in Bremen und wird sich die große Orgel genauer ansehen. Die Orgelführung behandelt Entstehung, Geschichte und Klang der Orgel. Dr. Ulrich Matyl wird mit dem Organisten des Doms Kostproben zu Gehör bringen, auch darf die Orgel genau und von innen besichtigt werden.

Alle Studierenden von Culture4all können an dieser Orgelführung teilnehmen. Die Orgelführung im St. Petri Dom in Bremen beginnt 18.30 Uhr. Wir treffen uns auf den Domstufen!

 

Phil4all3

Advertisements

Rundgang durch die Weserburg

Culture4all besuchte am vergangenen Donnerstag die Weserburg Museum für moderne Kunst in Bremen. Alle Studierenden von Culture4all konnten teilnehmen. Meike Su führte durch das Haus und zu vielen spannenden Kunstwerken. Vor allem unter dem Dach hörten und sahen die Studierenden neue Räume und diskutierten über Wahrnehmungen und Interpretationen. Eine interessante Kurzreise durch die moderne Kunst!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einblicke in das LIVING THEATRE

Womit beschäftigen sich die Performance Studies-Veranstaltungen „Kopfsprünge“ und „Regiesprachen“?

Jörg Holkenbrink, der künstlerischer Leiter des Zentrums für Performance Studies der Universität Bremen und des Theaters der Versammlung zwischen Bildung, Wissenschaft und Kunst, berichtet über die beiden Sitzungen, die am 3. und 17.12. um 19.00 Uhr jeweils in der Galerie Rabus stattfanden bzw. finden werden: 

„Beim letzten Treffen beschäftigten wir uns am Beispiel der Trauerrauminszenierung AM SEIDENEN FADEN mit Produktionsprozessen im Theater allgemein und mit dem Erspielen von Orten im Besonderen. Am Donnerstag führten wir im ersten Teil eine praktische Übung zur Inszenierung von räumlichen Beziehungsgeflechten und Dynamiken durch.
Nach der Pause gab es anhand von kurzen Filmausschnitten eine Einführung in das LIVING THEATRE, einer weltberühmten Theatergruppe aus New York. Stichworte, die in diesem Zusammenhang interessant werden könnten, wären z.B. „Performances und Rituale“, „Kunst und Leben“ oder auch „Politik und Theater“.
14 Tage später wird dann der Filmemacher und ehemalige Schauspieler des LIVING THEATRE, Dirk Szuszies, unser Gast sein.“

http://www.livingtheatre.org/

living theatre

 

Geschlechterbilder im Theater

Das Seminar „theater.szene.bremen.“  findet jeden  ab 19.00 Uhr und diskutiert mit dem Lehrbeauftragten Hilko Eilts, freischaffender Schauspieldramaturg, über die Geschlechterverhältnisse und -bilder auf und hinter der Bühne. In den Vorstellungsbesuchen, Gesprächen mit RegisseurInnen, SchauspielerInnen und DramaturgInnen gehen die Studierenden dieser Frage nach.

So auch am 26.11. in der Shakespeare Company bei „Maria Stuart“. Vorstellungsbeginn ist 19.30 Uhr. Davor (18.00 Uhr) gibts eine Führung und anschließend ein Nachgespräch mit der Regisseurin.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an diesem Seminar ebenfalls teilzunehmen. Bitte bei Hilko Eilts (hilkoeilts(at)gmx.de) vorher anmelden.

Maria-Stuart_FotoMenke

Foto: Menke

Anmeldung ab sofort möglich

Ab sofort kann sich auf Stud.IP an der Uni Bremen auch für die Seminare von Culture4all angemeldet werden. Einfach „Culture4all“ im WiSe 2015/16 eingeben und alle Veranstaltungen unter diesem Modulverbund erscheinen untereinander.

Das Schwerpunktthema in diesem Semester ist in allen Seminaren „Geschlechterverhältnisse in Kunst und Kultur“. 
So wird bei „Was macht die Kunst“ hinterfragt, ob die Kunstszene ein Gewissen braucht. In „Kunst und literarische Reflexion“ wird zu Arbeiten von Künstlerinnen geschrieben und mit ihnen diskutiert.
„theater.szene.bremen“ untersucht Geschlechterverhältnisse und -bilder auf und hinter der Bühne.
Weitere Informationen gibt es hier auf unserer Homepage oder im neuen Faltblatt, das ab dieser Woche an der Uni ausliegt:

Titel 1 C4all Titel 2 C4all

 

Was ist Zeit…?

Das Wintersemester an der Uni Bremen geht zu Ende und damit verabschiedet sich auch Culture4all bis zum Herbst. Ab August werden wieder neue Lehrveranstaltungen angeboten, sowohl hier wie auch auf Stud.IP und im Veranstaltungsverzeichnis.
Einfach „Culture4all“ eingeben und sich spannende Kurse aussuchen!

Wir verabschieden uns bis dahin mit einer Reflexion zum Thema Zeit:

Zeit

Sekundenschlag auf Schlag
Vernichtet die Zeit die Schwebe
des fallenden Tropfens.
Gerade noch flog der Tropfen, 
er war am Fliegen, er war am Sein, 
jetzt und ewig
doch der eisig scharfe Zeiger der Zeit
tötete den Moment mit einem Moment
den fallenden Tropfen
durch sich selbst.

Kreuzte man mit einem Säbel
den stählernen Zeiger der Zeit
zu erhalten den einzigartigen Moment
zu töten die Ewigkeit mit Ewigkeit
wäre nicht der Zeiger,
nicht das Uhrwerk grausam,
sondern
der einzigartige Moment.

Philipp Nöhr

Führung durch die Shakespeare Company

Am kommenden Donnerstag, 15. Januar 2015, lädt die Shakespeare Company Bremen das Seminar „theater.szene.bremen“ ein, sich das Theater einmal näher anzuschauen. Die Führung beginnt 19 Uhr und ist frei für Studierende aus allen Culture4all-Seminaren. Kurze Anmeldung per Mail an Hilko Eilts (Lehrbeauftragter) reicht: hilkoeilts(at)gmx.de.

shakespeareshakespeare 2  skahespeare 1

Foto: © Marianne Menke / die bremer shakespeare company e. V.

 

 

Mal selber auf der Bühne stehen…

stadt_des_lichts_2

Dass wir bei den zahlreichen Exkursionen Blicke hinter die Kulissen verschiedener Theater werfen ist Teil des Konzepts von theater.szene.bremen. Dass man aber von einem Moment auf den anderen ohne Vorwarnung selber auf der Bühne und vor Publikum als (Mit-)spielerIn gefragt ist und sich mitten im gleißenden Rampenlicht in eine Rolle improvisieren soll, war dann doch eine Überraschung. Zu erleben war sie gestern in der Schwankhalle Bremen bei der Vorstellung von „Stadt des Lichts – Resozialisierung spielen“. Weiterlesen

theater.szene.bremen – unterwegs

Da es nicht viele Orte gibt, wo sich schlechter über Theater als eine der sinnlichsten Künste reden lässt als das GW2 der Uni, haben wir beschlossen auf Wanderschaft zu gehen. Ohnehin sind wir durch die Exkursionen viel unterwegs, um die Theaterszene Bremens zu erkunden. Aber auch die Sitzungen, in denen es um Impulsreferate zur Vorbereitung oder um Nachgespräche von Exkursionen geht, haben wir in ein etwas sinnen-freundlicheriches Ambiente verlegt – ins „noon“, beim Theater am Goetheplatz, wo wir sogar einen Beamer gestellt bekommen und das Getränkeangebot nichts zu wünschen übrig lässt, zudem sitzt man häufig mitten unter Regisseuren, Schauspielern oder sonstigem künstlerischem Theaterpersonal. Was könnte inspirierender sein?

  Theaterklatsch

Weiterlesen

Start der Veranstaltungen

In dieser Woche begannen die Kurse bei Culture4all:

Montags: Gezeichnet
Dienstags: Kreatives Schreiben & Philharmonic4all
Donnerstags: Was macht die Kunst? & Performance Studies
Freitags: Historische Ausstellungen

In einigen Kursen sind noch Plätze frei und können gebucht werden bei Stud.IP

Hier erste Eindrücke aus dem Seminar:
„Kreatives Schreiben in Museen“ beim Besuch und Schreiben in der Weserburg Bremen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.