Eine andere Sichtweise

Das Seminar „Gezeichnet. Künstlerische Praxis im Atelier und vor den Originalen der Kunsthalle Bremen unter Berücksichtigung von Geschlechterverhältnissen.“ trifft sich jeden Montag von 10.00–13.00 Uhr in der Bildhauerwerkstatt an der Uni.
Dina Koper, Künstlerin und Lehrbeauftragte, stellt bei jeder Sitzung ein anderes Thema in den Mittelpunkt. So lernten die Studierenden bisher mit Bleistift und Kohle etwa Schatten und Schattierungen und Perspektiven anhand von Weinflaschen und Glas zu zeichnen. Nun näherten sie sich dem Thema „Schattierungen“ mit Farbe, bauten sich kleine Stilleben und zeichneten diese.
Weiterlesen

Advertisements

„Gezeichnet“ stellt in der Kunsthalle aus

Auch in diesem Jahr gibt es wieder das Seminar „Gezeichnet“ bei Culture4all.  In Kooperation mit der Kunsthalle dienen die Kunstwerke als Vorlage für eigene Zeichnungen der Studierenden. Das Ergebnis des Seminars aus dem letzten Wintersemester ist momentan bei der Kunsthalle im Südfoyer zu bewundern.

Fotos: Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Gezeichnet… Vom Sehen zum Zeichnen

Seit Oktober treffen sich Studierende jeden Montag von 11 bis 13 Uhr in der Bildhauerwerkstatt im GW2 in der Uni und üben sich im Zeichnen, erlernen Techniken von Grund auf und die Wahrnehmung aus Sicht einer/s Künstler/in. Der Kurs „Gezeichnet. Künstlerisch praktische Arbeit im Künstleratelier und in Auseinandersetzung mit Originalen“ von Dina Koper ist auch in diesem Semester wieder gut besucht.

„Warum nehmt ihr an diesem Kurs teil?“, fragte „Culture4all“ und erhielt folgende Antworten:

„Ich wollte gern einen praktischen Kurs belegen. Wir lernen hier Grundlagen, die wir dann weiterentwickeln.“ Tessa, Kunstwissenschaften

„Man hat hier die Gelegenheit, Zeichenmethoden zu üben.“
Celina, Kunst-Medien-Ästhetische Bildung

„Die Vielfalt der möglichen Materialen ist enorm groß. Wir lernen das neue Betrachten und neue Sehen von Gegenständen. Eine unglaubliche Breite. So etwas habe ich noch nicht miterlebt.“
Simon, Philosophie

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

„Gezeichnet“ stellt in der Kunsthalle aus

Die im Kurs „Gezeichnet“ entstandenen Arbeiten sind seit zwei Wochen im Südfoyer der Kunsthalle Bremen zu sehen, denn die Vorlage der meisten Bilder waren deren Originale. Das im Kurs erlernte Handwerk konnte also direkt umgesetzt werden.

Der Kurs fand innerhalb des Modulverbundes Culture4all statt und war schnell ausgebucht. Im kommenden Wintersemester wird „Gezeichnet“ ereut stattfinden. Informationen sind wie immer auf unserer Homepage zu finden:
Seminar „Gezeichnet“ an der Uni Bremen. Weiterlesen

Zeichnen lernen

In der Bildhauerwerkstatt an der Uni sitzen sich die Studierenden paarweise gegenüber. Während eine möglichst unbeweglich stillhält, nimmt die andere mit Augen und Bleistift maß. „Hier wird das Zeichnen von der Pike auf mit alle Tricks und Kniffen gelernt“, erklärt die Lehrbeauftragte Dina Koper, Kunstvermittlerin und selbst Künstlerin. „Viele Menschen bleiben in jungen Schuljahren mit dem Zeichenrepertoire stehen und trauen sich nichts mehr zu. Wir aktivieren hier die Kreativität und bringen das Handwerk des Zeichnens bei.“ Die Praxiskurse sind ausgebucht, auch deshalb, weil der Umfang der praktischen Angebote an der Uni recht übersichtlich ist. Weiterlesen

Finissage in der Kunsthalle

Ein halbes Jahr hingen die Zeichnungen im Südfoyer der Kunsthalle Bremen. Am vergangenen Dienstag, 1. Oktober, fand die Finissage statt, bei der Interessierte und Studierende noch einmal die Werke betrachten konnten, die innerhalb des Kurses „Gezeichnet.“ entstanden waren. Sandra Kavazis begrüßte von Seiten der Kunsthalle die Gäste. Dina Koper, Lehrbeauftragte des Modules, freute sich mit ihren Studierenden über die Arbeiten.
Der nächste Kurs „Gezeichnet. Künstlerisch praktische Arbeit im Künstleratelier und in Auseinandersetzung mit Originalen“ startet am Montag, 14. Oktober, 10-13 Uhr.

Diese Diashow benötigt JavaScript.