Schreiben im Gerhard-Marcks-Haus

Nach der Natur.
Strategien der Natur in der zeitgenössischen Bildhauerei

Die Ausstellung »Nach der Natur« zeigt einen besonderen Aspekt der Auseinandersetzung mit Natur. Sie geht dabei der Frage nach, wie sich Bildhauer Natur zunutze machen, welche Strategien der Natur entlehnt werden und in den künstlerischen Prozess einfließen?

Im Seminar „Kreatives Schreiben“ nutzten wir die Objekte als Impulse für Monologe und ein Märchen – passend zur „Wolke“.

Die Ausstellung läuft noch bis 4. Januar 2015: zum Gerhard Marcks Haus

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

„Stille Post“ mit George Minne II

In die Zeichnungen, die „Was macht die Kunst?“ nach Skulpturen von George Minne mit dem Fokus auf den Gefühlsausdruck anlegte, schrieb nun das Seminar „Kreatives Schreiben“ rein assoziative Texte und Kurzreflexionen hinein: Weiterlesen

„Stille Post“ mit George Minne I

Das Seminar „Was macht die Kunst?“ besuchte das Gerhard Marcks-Haus in Bremen und sah sich die Ausstellung „George Minne – Anfang der Moderne“ an. Dabei zeichneten  die Studierenden die Skulpturen auf ein leeres Blatt in der äußeren Form nicht einfach nach, sondern suchten die Stellen zu kennzeichnen, in denen sich Gefühlsausdruck niederschlägt, sei dies Schwere, Schmerz, Leichtigkeit oder anderes.

Das Seminar „Kreatives Schreiben in Museen“ erhält diese Blätter und wird diese nun vertexten, bevor es selbst im Januar in die Ausstellung zu George Minne geht. Die Texte und Textfragmente werden von den Studierenden direkt in die farbigen Blätter geschrieben. Hier sind die Zeichnungen des ersten Schrittes zu sehen: Weiterlesen