„Stille Post“ mit George Minne II

In die Zeichnungen, die „Was macht die Kunst?“ nach Skulpturen von George Minne mit dem Fokus auf den Gefühlsausdruck anlegte, schrieb nun das Seminar „Kreatives Schreiben“ rein assoziative Texte und Kurzreflexionen hinein: Weiterlesen

Advertisements

Zu Gast bei Benjamin Beßlich

Die Atelierräume erinnern an ein gut strukturiertes Experimentallabor. Materialproben und Versuchsmodelle sind auf Regalen und Arbeitstischen aufgebaut: Glas, Wachs, Ton, Petrischalen, Zeichnungen… Die minimale Unrodnung wirkt sympathisch und passt zu der Gastfreundschaft Benjamin Beßlichs.  Weiterlesen

Offene Workshops mit All Inclusive

Im Projekt „ALL INCLUSIVE“ erarbeiten zehn Studierende Ausstellungskonzepte für den Marktplatz der Stadt Bremen und holen sich dazu die Erfahrungen der unterschiedlichsten Expert_innen zum Thema „Öffentlicher Raum“ hinzu.

Wir (das Studentenwerk Bremen, das Culture4all-Projekt „ALL INCLUSIVE“ und das Ausstellungsprojekt „Hindernisparcours Universität“) laden Studierende, Angestellte, Lehrende und Interessierte herzlich ein, an diesen Expert_innengesprächen teilzunehmen und freuen uns über Anregungen, Gespräche und Impulse.

Termine, jeweils montags im GW2, Raum B3790: Weiterlesen

Von Trüffeln, Kunst und …

Der eine erlebt Gaumenfreude in Trüffelträumen – der andere findet sein Trüffelglück nicht in der Haute Cusine, sondern in der zeitgenössischen Kunst. Währernd sich allerdings die Feinschmecker auf der Suche nach der unterirdisch wachsenden Edelknolle auf den Spürsinn von Helfern (in den meisten Fällen also auf einen Hund oder auf ein Schwein) verlassen müssen, können sich die kunstliebenden Trüffeljäger ganz auf ihre eigene Nase verlassen. Weiterlesen

„Stille Post“ mit George Minne I

Das Seminar „Was macht die Kunst?“ besuchte das Gerhard Marcks-Haus in Bremen und sah sich die Ausstellung „George Minne – Anfang der Moderne“ an. Dabei zeichneten  die Studierenden die Skulpturen auf ein leeres Blatt in der äußeren Form nicht einfach nach, sondern suchten die Stellen zu kennzeichnen, in denen sich Gefühlsausdruck niederschlägt, sei dies Schwere, Schmerz, Leichtigkeit oder anderes.

Das Seminar „Kreatives Schreiben in Museen“ erhält diese Blätter und wird diese nun vertexten, bevor es selbst im Januar in die Ausstellung zu George Minne geht. Die Texte und Textfragmente werden von den Studierenden direkt in die farbigen Blätter geschrieben. Hier sind die Zeichnungen des ersten Schrittes zu sehen: Weiterlesen

Märchensuche in der Schwankhalle

theater.szene.bremen. geht am nächsten Dienstag (10.12.) in die Schwankhalle und sieht sich „Die Wahrheit über Hänsel und Gretel“ frei nach dem gleichnamigen Buch von Hans Traxler unter der Regie von Michael Pundt an.

Worum geht es?
Bändeweise Bücher, die fragen, ob die Bibel doch Recht hat, Editionen, die erkunden, ob Homer die Wahrheit sagte. Aber was ist mit den Märchen der Brüder Grimm? Haben ihre Figuren Vorbilder in der Realität? Weiterlesen

Zu Gast bei Piotr Rambowski

Ein schwarz-weiß karierter Sessel im Atelier von Piotr Rambowski in loser Runde mit anderen Stühlen und Sesseln: Wir sind zu Gast und fragen „Was macht die Kunst?“.

Warum nicht beim Nachdenken über diese Frage bei den schwarzen und weißen Karos ansetzen, auf denen Piotr Rambowski Platz genommen hat!? Weiterlesen